[Rezension] Käferkrawall – M.G. Leonard

Inhalt:

Dass Lucretia Cutter gemein und gefährlich ist, war Darkus eigentlich von Anfang an klar. Sonst hätte sie ja weder seinen Vater entführt noch Käfer genmanipuliert. Aber dass sie wirklich so durchgeknallt ist, konnte niemand ahnen. In ihrem Geheimlabor inmitten des Amazonas züchtet sie Killerinsekten und experimentiert mit ihrer eigenen Tochter als Versuchsobjekt! Das können Darkus und seine Freunde auf keinen Fall zulassen. Denn wenn diese Horde von Frankensteinkäfern jemals freigelassen wird, ist die Welt verloren.

Quelle: Carlsen

Buchinfos:

Käferkrawall* | Autor: M.G: Leonard | Serie: Die Käfer-Saga #3 | Seiten: 320 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 30.04.2018 | ISBN: 978-3-551-52104-0 | Preis (D): 14,99€ | Verlag: Chicken House | Hier erhältlich**

Cover:

Das Buchcover des finalen Teils der Käfer-Sage zeigt die drei Protagonisten Bertolt, Darkus und Virginia. Kampflustig blicken sie dem Leser entgegen und zeigen damit gleich, worum es in diesem Buch geht: Lucretia Cutter das Handwerk legen.

Meine Meinung:

Das große Krabbeln geht weiter! Können Bertolt, Virginia und Darkus die fiese Lucretia aufhalten?

Nach dem fiesen Cliffhanger aus Band 2 geht es in Käferkrawall erst einmal recht ruhig daher. Die drei Kinder und Onkel Max planen nämlich in allen Einzelheiten, wie sie Darkus’ Dad retten und Lucretia das Handwerk legen können. Doch das ist gar nicht so einfach. Erst einmal muss das geheime Versteck der Käfer-Queen aufgespürt und beobachtet werden und dann sind da ja noch die ganzen Käfer, die kurz davor sind die Weltherrschaft an sich zu reißen… Doch das wohl größte Problem ist, dass ihnen keiner glaubt. Lucretia hat es erfolgreich geschafft, sich als Bösewicht aus der Affäre zu ziehen und die Kinder müssen nun mehr denn je auf die Hilfe der Basislagerkäfer bauen.

Käferkrawall ist leider schon der letzte Band dieser unheimlich gelungenen Buchreihe. Die Käferchen sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich habe dieses letzte Buch in vollen Zügen genossen. Nach dem eher ruhigen Start in die Geschichte geht es doch action- und vor allem temporeich daher. Lucretia das Handwerk zu legen ist gar nicht so leicht und so scheint der finale Teil sogar ein wenig brutaler als seine Vorgänger. Nicht nur Lucretia, auch die drei Retter und Onkel Max müssen sich darüber im Klaren sein, gegebenenfalls auch handgreiflich zu werden. Schließlich schrecken die manipulierten Käfer der Käfer-Queen auch vor nichts zurück. Das spannende Szenario spielt sich vor einem wunderschönen Setting ab. Tief im Dschungel verborgen befindet sich nämlich das Geheimquartier und das ist eine echte Wucht. Lucretia hat echt alles gegeben und fährt mit Laboren und Zuchtstationen auf, wie sie noch niemand gesehen hat. Mir hat der Ideenreichtum der Autorin wieder unheimlich gut gefallen. Ich liebe ihre Kreativität und wenn ich mir das Geheimquartier bildlich vorstelle, dann wäre ich gerne selbst einmal dort gewesen. Die detaillierten Beschreibungen haben auch dazu geführt, dass ich mich vollkommen in die Geschichte integriert gefühlt habe. Und ich kann euch sagen: man war das spannend!

Nicht nur die Story an sich hat mich wieder vollkommen mitgerissen. Auch die Charaktere haben mich erneut fasziniert – und damit meine ich nicht nur die Käfer. Bertolt, Virginia und Darkus sind absolut klasse und lernen auch in diesem Buch wieder über sich hinauszuwachsen. Aber auch die Freundschaft, der Zusammenhalt und besonders das Vertrauen in seine Freunde steht sehr im Vordergrund und wird von der Autorin spielend leicht vermittelt. Die Geschichte an sich schreitet rasch voran und man kann das Buch eigentlich kaum aus der Hand legen, weil man so mittendrin und dabei ist, dass man Angst hat, etwas zu verpassen. Etwas düster und unheimlich ist es natürlich auch an der einen oder anderen Stelle und wäre das nicht so, dann hätte ich definitiv etwas vermisst. Der große Showdown konnte mich übrigens voll überzeugen und das ist etwas, was ich auch schon anders erlebt habe. Hier aber hat das große Finale vollends meinen Vorstellungen entsprochen und mich nahezu umgehauen. Ich möchte auch eigentlich gar nicht verraten was passiert oder wie die Geschichte ausgegangen ist, denn das solltet ihr schon selber lesen. Aber ich kann euch so viel verraten: ihr werdet definitiv nicht enttäuscht werden!

Bewertung:

Käferkrawall hat alle meine Erwartungen erfüllt und die Buchreihe mit Action und Krawall zu einem würdigen Abschluss gebracht.

 

**via Carlsen-Affiliate-Partnerprogramm. Wenn du das Buch über diesen Link käuflich erwirbst, erhalte ich dafür eine geringe Provision. Ganz wichtig: Es entstehen für dich dabei keine Mehrkosten. Vielen Dank für deine Unterstützung.

 

2 comments

  1. Hallo Sara,

    die Reihe subbt bei meinem Sohn im Regal – ja auch er hat mit seinen 11 Jahren schon einen recht großen SuB (woher er das nur hat???). Vielleicht sollte ich mir sie auch mal näher ansehen, du hast mich mit deiner Rezi neugierig gemacht.
    LG Christine

    • Sara says:

      Liebe Christine,

      das solltest du auf jeden Fall, denn die Bücher sind absolut klasse und werden meiner Meinung nach viel zu wenig beachtet. Vielleicht könnt ihr sie ja auch zusammen lesen? Immer abends ein Kapitel. Und ich verspreche dir, die Bücher sind so spannend, dass ihr euch immer gleich auf den nächsten Abend freuen werdet.

      Viele Grüße
      Sara

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!