[Rezension] Einmal Teenie und zurück – Jessica Brody

Inhalt:

Sechzehn über Nacht

Addies zwölfter Geburtstag ist eine einzige Katastrophe – niemand nimmt sie ernst, alle behandeln sie wie ein Kind! Als sie sich von einem Wunschkästchen wünscht, endlich sechzehn Jahre alt zu sein, geschieht das Unglaubliche: Am nächsten Morgen ist sie sechzehn, sie hat den lang ersehnten Hund, jede Menge Make-up und einen mega beliebten YouTube-Channel. Wie cool ist das denn!?
Doch Addie merkt schnell, dass ihr vier Jahre älteres Ich ihr fremd ist und so gar nicht dem entspricht, wie sie sich selbst sieht. Eins ist klar: Sie muss so schnell wie möglich in ihr altes Leben zurück! Aber wie?

Eine rasante Komödie über das Erwachsenwerden.

Quelle: Fischer Verlage

Buchinfos:

Einmal Teenie und zurück* | Autor: Jessica Brody | Seiten: 400 | Einband: gebunden | Erschienen am: 22.08.2018 | ISBN: 978-3-7373-4102-8 | Preis (D): 14,00€ | Verlag: Fischer KJB

Cover:

Das Cover passt wie die Faust aufs Auge zur Thematik. Ich persönlich finde es ein kleines bisschen zu kitschig, kann mir aber vorstellen, dass es für Mädchen in der entsprechenden Altersklasse auf jeden Fall ansprechend ist.

Meine Meinung:

Addies 12. Geburtstag ist der absolute Reinfall und langsam hat sie es echt satt, dass jeder sie wie ein Kind behandelt. Wäre sie doch nur endlich sechzehn, so wie ihre ältere Schwester Rory – dann sähe die Welt ganz anders aus. Rory hat einen Freund und ein Handy, jede Menge Schminke und total coole Klamotten. Addie ist sich daher sicher: mit sechzehn ist das Leben viel einfacher. Als Addie dann von ihrer Nachbarin ein altes Wunschkästchen geschenkt bekommt, wünscht sie sich also nichts sehnlicher, als endlich sechzehn zu sein. Und obwohl sie nicht an diesen Hokuspokus glaubt, ist sie am nächsten Morgen gleich vier Jahre älter. In ihrem neuen Leben hat sie einen Führerschein, tonnenweise Schminke und Klamotten und einen eigenen YouTube-Channel. Mega cool, oder? Was anfangs noch toll ist, wird aber schnell zu einer Art Spießrutenlauf und Addie muss erkennen, dass sie für ihr 16 jähriges Ich noch nicht bereit ist. Bloß wie kommt bekommt sie ihr altes Leben zurück?

Die Grundidee des Buches ist absolut nichts Neues, aber ich mag diese unbeschwerten Geschichten, die vor Lebensfreude und Realität sprühen, echt gerne. Der Einstieg in das Buch ist mir daher auch recht leicht gefallen und ich konnte mich mit Addie und ihrer Situation wirklich gut identifizieren. Wem von uns ist es denn nicht auch schon mal so ergangen? Ich wette, jeder hat sich schon einmal gewünscht älter zu sein, weil das ja so viel cooler ist. Doch während am Anfang nahezu alles perfekt erscheint, kommt die Einsicht schnell. Addie vermisst ihre alten Freunde, ihre Familie und das, was sie mal gehabt hat. Ich fand es super, dass die Autorin auch die Kehrseite gezeigt hat und Addie sich wirklich bemühen musste, um ihr altes Leben zurückzubekommen.

Das Buch hat mich auf jeden Fall überrascht, denn ich habe mit einer klischeehaften Teenie-Story gerechnet, die zu einem gewissen Teil auch hier zu finden ist. Aber der andere Teil des Buches ist um einiges intensiver. Das Buch schildert eine zauberhafte Geschichte über Freundschaft und das Erwachsenwerden und lässt dabei auch die Hindernisse und Stolpersteine nicht aus, die wir wohl alle kennen. Letztlich vermittelt die Autorin eine wichtige Botschaft: Bleib du selbst, verändere dich nicht für andere und genieße deine Jugend.

Erzählt wir das Buch aus Sicht von Addie, die mir sehr sympathisch war. Aber auch insgesamt hat mir die Zusammenstellung der Charaktere gut gefallen. Ich mochte Addies Familie, ihre beste Freundin Grace und selbst die Schulzicke, die zwar absolut das Klischee erfüllt, aber definitiv zu so einem Buch dazugehört.

Der Schreibstil ist flüssig und packend, weshalb ich das Buch auch an nur einem Nachmittag verschlungen habe. Der Handlungsverlauf ist zwar nicht spektakulär, aber stellenweise sehr humorvoll. Ich wollte immer direkt wissen, wie es weitergeht und konnte das Buch deshalb nicht aus der Hand legen.

Bewertung:

Ein schönes, humorvolles und vielleicht auch inspirierendes Jugendbuch mit toller Botschaft.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!