[Rezension] Hausbootküsse – Karin Wimmer

INHALT:

Heimat ist da, wo der Anker fällt

Sylvie wagt einen Neuanfang, packt ihre Siebensachen zusammen und tritt eine Stelle in der Eventagentur ihrer Freundin an der Ostsee an. Wie gerne möchte sie ihr altes Leben mit all seinem Schmerz und den Problemen endlich hinter sich lassen. Vor allem als sie Georg in Sterenholm trifft, der die Schmetterlinge in ihrem Bauch aus ihrem jahrelangen Winterschlaf erweckt. Aber es gibt noch Versprechen aus der Vergangenheit, die es einzulösen gilt. Und so sehr sie sich wünscht, dass Georg mehr als nur ein Freund wird – wie kann er in ihr Leben passen, in dem eine neue Liebe noch keinen Platz haben darf?

Quelle: Ullstein

BUCHINFOS:

AutorIn: Karin Wimmer | Reihe: Sterenholm #3 | Seiten: 310 | Einband: ePub | Erschienen am: 05.04.2021 | ISBN: 978-3-958-18619-4 | Preis (D): 3,99€ | Verlag: Forever

MEINE MEINUNG:

Ein absolutes Feel good-Buch – entspannen, genießen, abschalten!

Das hat mir gefallen:

Wo fange ich nur an? Vielleicht mit dem Fakt, dass es sich bei diesem Buch um den 3. Band einer Reihe handel – was ich natürlich nicht auf dem Streifen hatte… Ich konnte es dennoch ganz unabhängig von den anderen Büchern lesen, ohne das Gefühl gehabt zu haben, dass ich etwas verpasst habe. Das hat mir wirklich gut gefallen. Mein absolutes Highlight an diesem Buch, und der Grund warum ich es überhaupt lesen wollte, ist aber das Setting. Ich liebe das Meer, Hausboote finde ich faszinierend und eine Liebesgeschichte geht immer! Da hat die Autorin bei mir also schon mal eine gute Ausgangslage erzeugt. Aber auch die Umsetzung der Buchidee hat mir letztlich sehr gefallen. Alles war gut durchdacht und toll ausgearbeitet. Es hat wirklich Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Das hat mir nicht gefallen…

Sylvies Vergangenheit hat mir ehrlich gesagt nicht ganz so gut gefallen. Wobei ich den grundlegenden Gedanken aber nicht schlecht fand, ich persönlich hätte diese Idee nur anders aufgerollt. Was genau ich damit meine werdet ihr wohl nur herausfinden, wenn ihr das Buch selbst lest. Und dazu rate ich.

Der Schreibstil…

ist super flüssig und leicht zu lesen. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen, so spannend und mitreißend fand ich es. Dazu beigetragen hat sicher auch der ständige Wechsel mit jedem Kapitel zwischen Vergangenheit und Zukunft, der mich extrem neugierig gemacht hat. Die Autorin schafft es zudem sehr gut, die Emotionen ihrer Figuren zu transportieren. Sie sind bei mir als Leser wirklich angekommen, haben mich berührt und mitfiebern lassen und das ist (leider) nicht immer der Fall. Der Schreibstil als Ganzes ist in meinen Augen auch ein Stück weit erwachsener. Nicht so, wie man es von typischen New Adult Romanen gewöhnt ist, aber an einen klassischen Frauenroman hat er mich auch nicht erinnert. Dieses erwachsenere Mittelding war einfach klasse und passte in meinen Augen perfekt zu diesem Buch, denn dadurch bekam die Thematik von Sylvies Vergangenheit noch mehr Tiefe und etwas Nachdruck. Ein weiterer Pluspunkt ist die nahezu bildliche Erzählweise der Autorin, durch die ich mir alles gut vorstellen konnte. Insgesamt wurde eine wunderschöne, heimelige Atmosphäre geschaffen, die mich als Leser perfekt abgeholt hat.

Die Charaktere…

wenn ich nur ein Wort verwenden dürfte wäre es wohl: zauberhaft!
Ob Protagonisten oder Nebencharaktere – alle Figuren waren toll ausgearbeitet und sehr sympathisch. Naja fast alle… Ein paar schwarze Schafe aus Sylvies Vergangenheit gibt es ja doch. Ich habe es selten erlebt, dass das Zusammenspiel aus Protagonisten und Nebenfiguren so gut passt. Es war toll, dass das Buch nicht nur auf Sylvie und Georg abspielt und auch die Interessen und Belange der anderen, wenn auch in geringem Umfang, angesprochen wurden. Ich hoffe ja sehr, dass noch weitere Bände erscheinen werden, damit ich die anderen Charaktere noch besser kennenlernen kann. Potential und Stoff für weitere Bücher ist auf alle Fälle da.

Leseempfehlung?

Auf jeden Fall! Ich überlege gerade sogar, ob ich mir noch Band 1 +2 als eBook kaufen soll, da ich unbedingt mehr von der Autorin lesen möchte. Wenn ihr Lust auf eine sommerliche Herzschmerz-Geschichte habt, das Meer liebt und einfach mal ein bisschen abschalten wollt, dann lest dieses Buch.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!