[Buchtipp] My little green kitchen – Ernten, kochen, genießen – Sylwia Gervais

Inhalt:

Ich liebe es, draußen zu sein! Die Natur gibt mir Kraft und Lebensfreude, ich erlebe den Wechsel der Jahreszeiten am liebsten hautnah. Dazu passt eine pflanzliche Ernährung perfekt, daher koche ich mit frischem Gemüse und regionalen Produkten rund ums Jahr leckere Mahlzeiten, die dem Körper gut tun. Am liebsten nehme ich Zutaten direkt aus meinem kleinen Garten. Das kannst du auch! Dieses Buch bietet viele hilfreiche Tipps und eine Fülle toller Rezepte für deine kleine grüne Küche, egal ob du viel oder nur wenig Platz hast. Lass dich inspirieren!

Quelle: Spiegelburg 

Buchinfos:

My little green kitchen – Ernten, kochen, genießen* | Autor: Sylwia Gervais | Seiten: 208 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 07.03.2019 | ISBN: 978-3-88117-184-7 | Preis (D): 30,00€ | Verlag: Hölker

Blick ins Buch:

Dieses Buch zielt auf eine rein pflanzliche und nachhaltige Ernährung ab. Demnach ist das Inhaltsverzeichnis nicht nach den verschiedenen Gerichten und Mahlzeiten unterteilt, sondern nach den Jahreszeiten. So wird gewährleistet, dass die Gerichte nicht nur rein pflanzlich sind, sondern sich an die saisonalen Gegebenheiten anpassen und die Obst- und Gemüsesorten verwendet werden, die auch problemlos aus unseren Breitengraden zu beschaffen sind.

Meine Meinung:

Ich finde das Buch rundum gelungen. Das fängt bei der tollen Optik und Aufmachung an und geht weiter über die Einteilung des Inhalts. Gerade der Gedanke, die Gerichte nach Jahreszeiten auszuwählen hat es mir besonders angetan, denn ich brauche im Winter keine Rezepte mit Erdbeeren, die tausende Kilometer hinter sich haben.

Man hat dann in jedem Jahreszeitenkapitel natürlich all die Rezepte, die man im Alltag so braucht. So findet sich überall etwas für ein stärkendes Frühstück, etwas zum Nachbacken oder Gerichte für ein gelungenes Mittag- oder Abendessen. Der besondere Clou ist dabei, dass die Zutaten einfach zu beschaffen sind und man nicht einen Bioladen nach dem anderen abklappern muss, um Dinge zu kaufen, die man danach nie wieder gebrauchen kann.

Und wer jetzt schon begeistert von diesem Buch ist, dem kann ich sagen: das war längst noch nicht alles. So finden sich überall im Buch verteilt die sogenannten Grünen Tipps, in denen zum Beispiel der Anbau von verschiedenen Gemüsesorten auf kleinem Raum erklärt wird. Weiterhin ist das Buch mit einigen Basics ausgestattet und auch wichtige Grundrezepte sind mit von der Partie.

Fazit:

Alles in allem finde ich das Buch absolut gelungen. Meiner Meinung nach ist es sogar perfekt für Anfänger geeignet, die sich im Bereich der veganen Ernährung mal ein bisschen austoben wollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!