[Rezension] Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde – Sylvia Bishop

Inhalt:

Ein warmherziges Familienabenteuer in der magischen Welt der Bücher

Property ist ein ganz besonderes Mädchen: Sie lebt in einem Buchladen. Als Kind wurde sie dort bei den Fundsachen entdeckt, und so wächst sie mitten unter Büchern bei Ladenbesitzerin Netty und deren Sohn Michael auf.

Eines Tages gewinnt die Familie den tollsten Buchladen der Welt, Montgomerys Bücherparadies. Doch der Laden birgt ein Geheimnis, und nur Property kann der Sache auf die Spur kommen – denn niemand kennt sich so gut mit Büchern aus wie sie. Mit dem grummeligen Kater Gunther auf der Schulter (und manchmal auf dem Kopf) stürzt sie sich in ein turbulentes Abenteuer …

Phantasievoll, liebenswert, lustig, spannend – ein Buchabenteuer für alle, die am liebsten im Lesesessel versinken oder heimlich unter der Bettdecke schmökern.

Quelle: Fischer Verlage

Buchinfos:

Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde* | Autor: Sylvia Bishop | Seiten: 192 | Einband: gebunden | Erschienen am: 22.08.2018 | ISBN: 978-3-7373-4131-8 | Preis (D): 13,00€ | Verlag: KJB

Cover:

Dieses Buchcover spricht mich als Bücherfuchs natürlich direkt an. Ich mag die Art der Illustration sehr, aber auch das Motiv ist natürlich einfach klasse. Ein gemütlicher Lesesessel, eine süße Katze und jede Menge Bücher! Innen im Buch setzt sich die Gestaltung fort und ich finde, man sieht hier echt die Liebe zum Detail.

Meine Meinung:

Mit fünf Jahren wird Property einfach im Buchladen von Michael Miller und seiner Mutter Netty vergessen. Wie er es gelernt hat, packt Michael sie daraufhin in den Schrank mit den Fundsachen, wo Netty sie wenig später findet. Da niemand Property zu vermissen scheint, bleibt sie bei Netty, Michael und den Büchern. Sie wächst im Buchladen auf und hütet nebenbei ein großes Geheimnis. Eines Tages sieht es finanziell nicht ganz so gut für Nettys Buchladen aus. Deshalb beschließen die drei an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es die größte Buchhandlung Londons – mit allem Drum und Dran. Als Netty, Michael und Property dann wirklich gewinnen, sind alle völlig aus dem Häuschen. Doch Property merkt schnell: irgendetwas stimmt hier nicht. Nicht nur sie selbst, auch der tollste Buchladen Londons birgt ein großes Geheimnis und nur sie scheint dieses Lüften zu können. Gemeinsam mit dem eigensinnigen Buchhandlungskater Gunther macht Property sich auf die Suche und gerät in ein turbulentes Abenteuer der Extraklasse.

Zuerst einmal hatte mich die Inhaltsbeschreibung auf das Buch aufmerksam gemacht. Wie kann man denn bitte ein Kind vergessen und es dann nicht vermissen? Aber dann dachte ich mir: Hey! In einem Buchladen aufwachsen, dort leben und schlafen – wie cool ist das denn? Und so war ich von der ersten Seite an von Propertys Geschichte gefangen. Der kleine Buchladen der Millers ist absolut urig und gemütlich, aber das Bücherparadies in London lockt natürlich jedes Bücherherz an. So auch die Millers.

Ich habe die Autorin für die Kreativität ihres Settings geliebt, denn das Bücherparadies ist nicht einfach nur ein gigantischer Laden. Vielmehr gibt es für jedes Genre einen eigenen Raum, der entsprechend der Thematik eingerichtet ist. Wahnsinn, oder? Da würde man doch gerne mal schmökern gehen. Die Kreativität der Autorin geht aber noch weit über das tolle Setting hinaus. So ist auch die Geschichte an sich von Anfang an spannend. Nachdem man sich mit Propertys Vergangenheit abgefunden hat, gilt es, ihr Geheimnis zu lüften. Und dann taucht plötzlich dieser mysteriöse Mann im Bücherparadies auf und verlangt einen ganzen Batzen Geld. Die Geschichte springt von einem spannenden Punkt zum nächsten und hat mich als Leser somit unheimlich toll gefesselt. Der Schreibstil hat dazu sein übriges beigetragen, denn als Leser wird man mehrfach direkt angesprochen und hat demnach noch mehr das Gefühl, Teil der Geschichte zu sein.

Anfangs wirkt alles noch etwas komisch und leicht verrückt. Man muss sich aber einfach auf das Buch, die Figuren, die Idee und den Schreibstil einlassen, denn dahinter verbirgt sich eine ganz tolle und vor allem fantasievolle Geschichte. Das Buch ist für Leser ab 8 Jahren geeignet und stellenweise wirklich schön illustriert. Ich hatte viel Spaß mit dem Mädchen, das ich Buchladen vergessen wurde und durfte mir mal wieder in Erinnerung rufen, wie toll doch die Welt der Bücher ist.

Bewertung:

Ein packendes Abenteuer in einem Bücherparadies, das jedes Bücherherz höher schlagen lässt, tolle Figuren und ein atemberaubendes Setting. Was will man mehr? Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde ist ein schönes, fantasievolles Buch, das mich sehr unterhalten hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!