[Rezension] Hope again – Mona Kasten

Inhalt:

Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …

Quelle: Bastei Lübbe

Buchinfos:

Hope again | Autor: Mona Kasten | Serie: Again #4 | Seiten: 477 | Einband: Paperback | Erschienen am: 28.06.19 | ISBN: 978-3-7363-0834-3 | Preis (D): 12,99€ | Verlag: LYX

Meine Meinung:

Kennt ihr das, wenn man ein Buch liest und dabei das Gefühl hat endlich wieder in dieser “Welt” sein zu dürfen? Wenn es sich anfühlt, als würde man nach einer langen Reise endlich wieder nach Hause kommen? So erging es mir mit Hope again.

Ich bin ein großer Fan von Monas Büchern und habe eigentlich alles gelesen, was in den letzten Jahren von ihr erschienen ist. Und dabei ist mein Herz eindeutig an der Again-Reihe hängen geblieben. Ich liebe das Setting, ich mag die Charaketere, die mir schon fast wie alte Freunde vorkommen und ich bin immer wieder ganz begeistert von den authentisch-frischen Handlungsideen der Autorin.

In Hope again geht es um Everly und Nolan. Beides Charaktere, die zwar in allen anderen Büchern anwesend, aber nicht immer präsent im Vordergrund waren. Nolan ist der Dozent der Schreibwerkstatt und Everly eine seiner besten Studentinnen. Wären da nur nicht die sehnsüchtigen Blicke zwischen den beiden, ihre mitternächtlichen Gespräche und die Vorliebe für Bücher, die sie noch enger zusammenschweißt. Denn eine Beziehung zwischen den beiden kommt absolut nicht in Frage. Schade ist nur, dass Gefühle sich selten etwas vorschreiben lassen. Und dann sind da natürlich auch noch die Sorgen, Ängste und Geheimnisse aus der Vergangenheit, die sowohl Everly, als auch Nolan Steine in den Weg legen.

Eigentlich möchte ich gar nicht groß drumherumreden, denn mir hat Hope Again wirklich gut gefallen. Vielleicht nicht ganz so gut wie die Vorgängerbücher, aber insgesamt war es schon nah dran. Als einzigen negativen Kritikpunkt muss ich nämlich aufführen, dass mich die Beziehung zwischen Everly und Nolan nicht zu 100% mitreißen konnte. Irgendwie fehlte mir dieser Knister-Boom-Moment, den meiner Meinung nach alle anderen Pärchen in den Büchern davor hatten.
Nichtsdestotrotz punktet Mona Kasten wieder einmal mit einem ansonsten rundum gelungenen Herzschmerz-Roman über eine Liebe, die nicht sein darf.

Bewertung:

Fesselnd, emotional und absolut empfehlenswert – Wiedersehen in Woodshill.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!