[KiBu-Kurzrezis] gelesene Kinderbücher der letzten Zeit

Die Tierwandler – Unser Lehrer ist ein Elch

Autor: Martina Baumbach | Reihe: Die Tierwandler #1 | Seiten: 192 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 18.01.2020 | ISBN: 978-3-522-18538-7 | Preis (D): 9,99€ | Verlag: Thienemann

Darum gehts:

Merle und Finn sind baff: Sie werden vom Zwergschwein des neuen Lehrers für eine besondere Sport-AG ausgewählt! Das allein wäre schon merkwürdig genug, doch dann verrät ihnen Herr Olsson in der 7. Stunde die eigentliche Sensation: Sie sind Tierwandler und können sich in Tiere verwandeln! Jedes Kind lernt nun, in seiner Tiergestalt – bei Merle ist es eine Eule, bei Finn ein Wiesel – unterwegs zu sein. Doch plötzlich passieren in der Schule merkwürdige Dinge, die ausgerechnet Herrn Olsson zur Last gelegt werden. Das können die Kinder nicht zulassen und das erste Abenteuer für die Tierwandler beginnt!

So hat mir das Buch gefallen…

Ingesamt fand ich das Buch ganz gut, richtig packend konnte mich die Geschichte allerdings nicht. Ich hätte mir da etwas mehr Spannung gewünscht. Außerdem kam mir die große Enthüllung der Tierwandler fast schon ein wenig zu plump und einfach daher. Das Buch ließ sich dennoch gut und flüssig lesen und dürfte Kinder im entsprechenden Alter sicher Freude bereiten.

 

Green Witch

Autor: Andrea Russo | Einband: Hardcover | Erschienen am: | ISBN: 978-3-649-67039-1 |  Preis (D): 12,00€ | Verlag: Coppenrath

Darum gehts:

Als Junghexe darf Elisabeth Aurora Vermeer, genannt Lizzy, sich nicht aussuchen, von wem sie in die Hexenkunst eingewiesen wird. Das entscheiden ihre Tanten, die sich zu Lizzys zwölftem Geburtstag versammelt haben. Und sie scheinen wild entschlossen, Lizzy zu Großtante Camilla in die Ausbildung zu geben … einer Kräuterhexe. Ausgerechnet! Doch mittendrin klopft es und draußen steht Mayla, die schönste Meerhexe, die Lizzy je gesehen hat. Was führt sie im Schilde? Und wer hat Großtante Camilla plötzlich in eine riesige Stinkpflanze verwandelt? Lizzy beschließt, ihren Familiengeheimnissen auf den Grund zu gehen … Ein spannender Kinderroman um eine moderne Hexenfigur mit Witz und großer Klappe.

Quelle: Coppenrath

So hat mir das Buch gefallen:

Toll – einfach nur toll! Ich mochte dieses Buch sehr gerne. Angefangen bei der Buchidee, über die Charaktere bis hin zur tollen Ausarbeitung. Spannend, lustig und lebendig nimmt man als Leser am Geschehen teil und hat zwischendrin das Gefühl, dass eine Welt in der es Hexen gibt gar nicht so unmöglich ist. Neben der fesselnden Geschichte steht unter anderem das Thema “Freundschaft” im Fokus. Und wer auch gerne etwas Fanatsy mag, der wird hier sicherlich auch fündig. Hexen, Zauberspinnen und Gestaltwandler gibt es hier auch jeden Fall.

Schreiben Sie einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!