[Rezension] Vicious – Das Böse in uns – V.E. Schwab

Inhalt:

Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen.
Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …

Quelle: S. Fischer Verlage

Buchinfos:

Vicious – Das Böse in uns* | Autor: V.E. Schwab | Reihe: Vicious & Vengeful #1 | Seiten: 400 | Einband: Paperback | Erschienen am: 27.11.2019 | ISBN: 978-3-596-70503-0 | Preis (D): 16,99€ | Verlag: Fischer TOR

Meine Meinung:

Superhelden mal anders!

Victor und Eli sind Medizinstudenten und beginnen im Laufe des Studiums damit, sich mit den sogenannten EOs auseinanderzusetzen. Die Existenz der EOs ist bis dato noch nicht geklärt, aber Victor und Eli sind sich sicher, dass es ExtraOrdinäre geben muss, die über superheldenähnliche Kräfte verfügen. Mit der Zeit sind sie sich sicher einen Weg gefunden zu haben. Sie müssen sterben, um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wiederzukommen. Das Experiment glückt, doch die besonderen Kräfte richten ein heilloses Chaos an. 10 Jahre später stehen sich Victor und Eli wieder gegenüber – allerdings nicht mehr als Freunde, sondern als Feinde…

Als mir dieses Buch damals auf der Buchmesse vorgestellt wurde wusste ich gleich, dass ich es unbedingt lesen muss. Ich mag außergewöhnliche Elemente, Superhelden und Spannung pur. Und all das vereint dieses Buch nahezu perfekt, ohne dabei wieder eine stinknormale Superheldenstory auf den Markt zu werfen.

Nicht nur inhaltlich ist dieses Buch unheimlich fesselnd, auch der Schreibstil ist nicht zu verachten. Von der ersten Seite an war ich wie gebannt und konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und wenn ich auch sonst keine Zeitsprünge innerhalb der Handlung mag, muss ich sagen, hier haben sie dem Buch den nötigen Kick gegeben. Immer abwechselnd wird das Geschehen nämlich aus dem Jetzt berichtet, während es im nächsten Kapitel um die Vorkommnisse von vor 10 Jahren geht. Super spannend kann ich euch sagen!

Zudem hat mir die Buchidee von Anfang an unheimlich gut gefallen. Außergewöhnliche Fähigkeiten, von denen keiner weis, wo sie herkommen. Teilweise gefährliche Fähigkeiten, die mehr Schaden als Gutes anrichten können und vermitteln, dass ein Superheld nicht immer zwangsläufig auch ein Held ist. Weiter geht es mit den Forschungen und der Umsetzung um an diese Fähigkeiten zu kommen, bis hin zum fatalen Ausmaß, das diese ausrichten können. Und zwischendrin all die Unschuldigen oder diejenigen EOs, die es niemals darauf angelegt haben einer zu werden. Abschreckend, faszinierend, mitreißend und ich kann euch nur empfehlen, selbst einmal einen Blick in dieses Buch zu werfen.

Übrigens: das Buch wird als Thriller beworben, was mich anfangs ein wenig abgeschreckt hat. Ich lese nämlich keine Thriller. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass ich dieses Buch auch nicht wirklich als Thriller empfunden habe. Klar, es ist stumpf an einigen Stellen, blutrünstig und brutal. Alles in allem aber eher harmlos, dafür aber auch unendlich fesselnd.

Bewertung:

Mich konnte dieses Buch auf jeden Fall überzeugen – ich habe es inhaliert! Ganz gespannt warte ich nun auf den zweiten Teil, indem ein EO eine große Rolle spielen wird, der nicht freiwillig zu dem geworden ist, was er nun ist.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!