[Rezension] Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne

Inhalt:

Auf nach Italien – ins Land der Eismacher!

Gemeinsam mit Großvater Leonardo und Huhn Ente macht sich Elli auf den Weg nach Venedig. Dort befindet sich nämlich die geheimnisvolle Eis-Akademie, wo Elli ihre Ausbildung zur Eismacherin beginnen wird. Sie freundet sich schnell mit den anderen Kindern an. Außer mit Fabio, der ihr einen Streich nach dem nächsten spielt. Doch als ihm der magische Schlüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen wird, zögern Elli und Ente nicht lange. Fabio braucht ihre Hilfe, und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Schlüsseldieb.

Quelle: Bastei Lübbe

Buchinfos:

Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne | Autor: Heike Eva Schmidt | Serie: Der zauberhafte Eisladen #3 | Seiten: 205 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 31.07.2019 | ISBN: 978-3-414-82551-3 | Preis (D): 12,00€ | Verlag: Boje

Meine Meinung:

Endlich ist es soweit! Elli darf an die Eis-Akademie nach Italien gehen, wo sie ihre Ausbildung zur magischen Eismacherin beginnen wird. Natürlich sind ihr Großvater und Huhn Ente mit von der Partie. In Italien angekommen ist Elli überwältigt von den Eindrücken und kann es gar nicht erwarten, endlich ein magisches Eis zu kreieren. Die Akademie ist absolut zauberhaft und die Mitschüler nett – bis auf Fabio, der keine Sekunde auslässt, um Elli zu ärgern. Als ihm dann aber die Schüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen werden und die Gefahr besteht, dass das Geheimnis um das magische Eis in die falschen Hände gelangt, zögern Elli und Ente nicht lange. Zusammen mit Fabio machen sie sich auf die Suche nach dem Schlüsseldieb.

Wer nach den ersten beiden Bänden keine Lust auf ein magischen Eis hatte, der kommt spätestens hier in Versuchung. Wie gerne würde ich doch mal ein glitzerndes Fröhlichkeitseis essen oder Ellis erste eigene Kreation LimonElli-Joghurt probieren… Klingt das nicht zauberhaft? Und genau das ist es auch. Das ganze Buch explodiert nahezu vor zauberhaft-magischen Momente in denen es um die geheime Kunst der magischen Eisherstellung geht. Und als wäre das nicht schon genug, spielt sich die Handlung auch noch im schönen Italien ab. Während es am Anfang viel um die Eisherstellung geht, wendet sich das Blatt spätestens, als Fabio der Schlüssel für den Festsaal der Akademie gestohlen wird. Dabei war er doch so stolz darauf, diesen am letzten Tag öffnen zu dürfen. Die Freunde sind sich einig, dass schnell etwas passieren muss und so beginnt eine Suche im Wettlauf gegen die Zeit, damit der Schlüssel zur Abschlussfeier der Akademie auf jeden Fall wieder da ist.

Auch wenn das Buch auf den ersten Blick nach einem reinen Mädchenabenteuer aussieht, kann ich euch sagen, dass auch Jungs ihre Freunde mit diesem Buch haben werden. Gerade die Scherze und Streiche der Jungs, sowie die Suche nach dem wichtigen Schlüssel, lassen die Geschichte zu einer spannenden Story für jeden Leser werden. Huhn Ente sorgt für die nötigen und witzigen Momente, während Elli mit ihrer Ungeduld hier und da mal wieder etwas übers Ziel hinausschießt.

Der Schreibstil der Autorin ist fröhlich-witzig und leicht zu verstehen. Die schönen Illustrationen tun dabei ihr übriges. Wichtige Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, Geduld und Ehrlichkeit stehen im Fokus und lassen das Buch zu einem echten Abenteuer werden.

Bewertung:

Mit Streuseln, Magie und einem Klecks Sahne lebt es sich doch gleich viel leichter, oder? Und mit Elli, Ente und einer Portion vom magischen Eis sind spannende Lesestunden auf jeden Fall vorprogrammiert.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!