[Rezension] Marwani – Mitten ins Herz – Maren Dammann

Inhalt:

„Mira ist stark. Stärker als jeder andere. Sie hat es nur vergessen.“

Seit Mira im Rollstuhl sitzt, hat sie jegliche Freude verloren. Und dass ihre Eltern auch noch ein Haus direkt neben einem Pferdehof kaufen, bringt das Fass zum Überlaufen: Weder mag Mira Pferde noch wird sie hier jemals neue Freunde finden, denn ihre alten sind natürlich in der Heimat geblieben. Doch dann galoppiert Marwani in ihr Leben. Die Schimmelstute ist wild, temperamentvoll, selbstbewusst und ungezähmt – genau wie Mira sich früher auch gefühlt hat, bevor sie den Unfall hatte. Mit der Zeit stellt Mira fest, dass sie und Marwani mehr gemeinsam haben, als sie denkt. Außerdem hat es ihr Dan, der etwas schüchterne aber talentierte Stalljunge, ebenfalls angetan. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja doch Wunder …

Quelle: Thienemann-Esslinger 

Buchinfos:

Marwani – Mitten ins Herz* | Autor: Maren Dammann | Seiten: 288 | Einband: Klapperbroschur | Erschienen am: 18.07.2019 | ISBN: 978-3-522-50621-2 | Preis (D): 13,00€ | Verlag: Planet!

Meine Meinung:

Der Unfall, der Mira für immer an den Rollstuhl bindet, hat ihr auch ihre Lebensfreude genommen. Von der aufgeweckten, nicht zu bändigenden Mira ist plötzlich nichts mehr übrig. Und als sie dann auch noch mit ihren Eltern umziehen muss, bringt dies das Fass zum überlaufen denn das neue Heim befindet sich direkt neben einem Pferdehof. Für Miras Schwester geht ein Traum in Erfüllung, doch Mira selbst verkriecht sich am liebsten in ihrem dunklen Zimmer, abgeschottet von der Außenwelt. Fast stürzt sie in ein schwarzes Loch, doch dann taucht plötzlich die Schimmelstute Marwani auf. Das ehemalige Spitzenspringpferd ist völlig außer Rand und Band und lässt nach einem Unfall niemanden mehr an sich heran. Eine große Narbe ziert den Körper des Pferdes und auch wenn es äußerlich intakt scheint, tobt ein riesiger Sturm im Inneren des Tieres. Mira und Marwani haben mehr gemeinsam als man denkt und als die beiden dies realisieren ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Nach dieser Zusammenfassung wisst ihr sicher schon, worauf das Ganze hinausläuft oder? Und obwohl dieses Buch natürlich etwas vorhersehbar ist, kann ich es euch nur wärmstens ans Herz legen. Mira und Marwani haben mein Herz im Sturm erobert und ich bin mir sicher, dass es euch genauso ergehen wird.

Neben der spannenden Story über Mira und Marwani erwarten euch aber natürlich auch noch ein paar andere Geschehnisse. So ist da unter anderem der Stallbursche Dan, der von seinem Können her ein Spitzenreiter sein könnte, aber lieber die Mistgabel schwingt. Er verdreht Mira früher oder später völlig den Kopf und riskiert einmal mehr Kopf und Kragen für das Glück von Mira und Marwani. Doch das ist längst noch nicht alles, denn große Geldsorgen überschatten den Reiterhof und sorgen für die eine oder andere brisante und brenzlige Situation.
Ihr seht also: es wird absolut nicht langweilig und geht weit über eine 0815-Pferdegeschichte hinaus.

Besonders gut hat mir natürlich der Schreibstil der Autorin und die Umsetzung der Beziehung zwischen Mensch und Pferd gefallen. Es ist unglaublich, wie sie sich gegenseitig wieder auf den rechten Weg gebracht und einander Lebensfreude geschenkt haben. Mit viel Mut, Geduld und Entschlossenheit entsteht zwischen den beiden eine Bindung, die man nicht für möglich gehalten hätte.
Ganz besonders ist meiner Meinung nach auch der Aspekt, dass die Erzählungen in diesem Buch auf mehreren wahren Begebenheiten beruhen. Das lässt das Buch mehr denn je realistisch und Gänsehaut erregend authentisch wirken.

Bewertung:

Marwani – Mitten ins Herz hat mich tief getroffen. Das Buch erzählt von einer wunderbaren, fast schon unfassbaren Freundschaft zwischen Mensch und Tier, die beiden verhilft, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und Mut zu schöpfen.

Ergreifend, authentisch und absolut mitreißend.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!