[Rezension] Prince of Passion – Nicholas – Emma Chase

Inhalt:

Royal Romance – das ultimative Märchen. Der erste Band der Erfolgstrilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard. Für alle, die mal eine Pause von der Realität brauchen …
Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat?

Quelle: Rowohlt

Buchinfos:

Prince of Passion – Nicholas* | Autor: Emma Chase | Serie: Prince of Passion #1 | Seiten: 368 | Einband: Paperback | Erschienen am: 16.04.2019 | ISBN: 978-3-499-27391-9 | Preis (D): 12,99€ | Verlag: Kyss

Meine Meinung:

Mitten in einer Leseflaute habe ich zu diesem Buch hier gegriffen und ich kann euch nur eines sagen: das Buch hat mich so gepackt, dass ich es direkt und in einem Zug durchgelesen habe. Dabei habe ich es besonders genossen, dass die Protagonisten Nicholas und Olivia so “normal” wirkten. So normal wie es eben geht, wenn man der zukünftige Thronerbe von Wessco oder das Standbein der Familie ist.

Hauptsächlich wird die Geschichte aus der Sicht von Nicholas erzählt. Doch hin und wieder kann man auch einen Einblick in Olivias Gedankenwelt erhaschen, was den Erzählungen natürlich mehr Raum und Möglichkeiten gibt. Ich persönlich mag das recht gerne und ganz besonders bei Liebesgeschichten, da man die Figuren und ihre Emotionen so besser durchschauen kann.

So stellt man dann eigentlich auch recht schnell fest, dass Nicholas nicht so arrogant, frech und eingebildet ist, wie er sich gibt. Hinter der Fassade ist er nämlich absolut charmant und liebenswürdig. Aber das findet ihr beim Lesen am besten selbst heraus.
Und wie sollte es auch anders sein – auch Olivia ist hinter ihrem Panzer ein ganz anderer Mensch, bei dem die Mitmenschen und besonders ihre Familie immer an erster Stelle stehen.

Inhaltlich hat dieses Buch jetzt nichts in petto, was es nicht schon gegeben hätte. Aber die Kombi aus Setting, Protagonisten und Nebencharakteren ist es, was mich überzeugen konnte. Ich liebe Olivias kleines Café! Ich bin ganz verzaubert von der besonderen Beziehung zwischen ihr und Nicholas und ich bin absolut begeistert von den liebenswerten Nebencharakteren. In Kombination mit dem schönen, flüssigen Schreibstil hat mich dieses Buch wirklich fesseln und unterhalten können und ich war ehrlich gesagt sogar ein wenig traurig, dass ich nicht gleich Band 2 griffbereit zu Hause liegen hatte.

Bewertung:

Ein wirklich gelungener Reihenauftakt, der trotz einiger Klischees wirklich überzeugen konnte. Ich freue mich auf den nächsten Band.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!