[Rezension] Flora Botterblom – Die Wunderpeperoni – Astrid Göpfrich

Inhalt:

Säen, pflanzen oder ernten, das klingt einfach nicht nach Abenteuer, findet Flora. Wieso musste sie auch als absolute Gartenniete in eine Familie hineingeboren werden, die seit Generationen eine Gärtnerei besitzt? Doch an ihrem 11. Geburtstag wird sie von Großvater Hyazinthus in ein unglaubliches Geheimnis eingeweiht, das alles auf den Kopf stellt: Einst hatte Familie Botterblom ganz besondere Pflanzen angebaut – Wunderpflanzen! Dumm nur, dass deren Samen heimtückisch gestohlen wurden. Und ausgerechnet Flora muss sie zurückerobern. Ein spannendes Abenteuer voll rankender Verwechslungen und blühender Wunder beginnt.

Quelle: Magellan

Buchinfos:

Flora Botterblom – Die Wunderpeperoni* | Autor: Astrid Göpfrich | Serie: Flora Botterblom #1 | Seiten: 208 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 16.01.2019 | ISBN: 978-3-7348-4140-8 | Preis (D): 13,00€ | Verlag: Magellan

Cover:

Passend zur Thematik der Gärtnerfamilie sind auf dem Cover viele verschiedene Blumen und Gemüsesorten zu finden. Im Fokus des Covers stehen allerdings Flora und das Gürteltier Gisbert, die die Hauptrolle in diesem Buch spielen. Ich finde das Cover wirklich schön und ansprechend und besonders gefallen mir die kleinen Details, wie die Butterblumen, die in Floras Namen eingearbeitet wurden. Spannend ist auch, dass man einige Pflanzen- und Gemüseteile auf dem Cover ertasten kann.

Meine Meinung:

Floras Familie ist schon seit vielen Jahren eine Gärtnerfamilie und damit nach Floras Empfinden einfach nur stinklangweilig. Sie kann mit dem ganzen Gemüsen- und Pflanzenkrams überhaupt nichts anfangen und wäre eigentlich lieber eine richtige Abenteurerin wie ihre verstorbene Großmutter Olivia. An ihrem 11. Geburtstag wird Flora von ihrem Großvater in das Familiengeheimnis eingeweiht, denn die Botterbloms waren nicht immer nur einfache Gärtner. Früher einmal haben sie Wunderpflanzen angebaut, bis die Samen dieser besonderen Pflanzen gestohlen wurden und mit ihr die glücklicheren Zeiten der Familie. Ausgerechnet Flora soll nun diese Samen zurückholen. Wird sie es schaffen?

Wie jedes Kind liebe ich Bücher mit magischen und zauberhaften Elementen. Und so gefällt mir die Buchidee zur Buchreihe Flora Botterblom wirklich gut. Ich finde auch, dass die Autorin ihre Idee unheimlich toll, spannend und unterhaltsam umgesetzt hat. Zu Beginn lernen wir die 11 jährige Flora genauer kennen, die scheinbar nicht so ganz in ihre Familie hineinpasst. Flora ist eine absolute Gartenniete und hat ständig das Gefühl, dass sich deshalb alle über sie lustig machen. Umso stolzer ist sie dann, als ihr Großvater ausgerechnet sie für die Weitergabe des Familiengeheimnisses ausgewählt hat.

Mir hat Flora als Protagonistin sehr gefallen und ich denke mir, dass sich wohl jedes Kind mit den Sorgen und Gedankengängen von Flora identifizieren kann. Wer von uns hatte denn nicht selbst schon einmal das Gefühl, irgendwo nicht richtig hineinzupassen? Deshalb war es umso schöner mit anzusehen, wie Flora dank ihrer Aufgabe in die Familie reinwächst und letztlich sogar merkt, dass Gärtnern gar nicht so übel ist.

Die Geschichte um Flora und die Wunderpflanzen spielt sich hauptsächlich auf dem Hof und in der Gärtnerei der Familie ab. Die Handlung nimmt schnell an Fahrt auf und als es an die Wiederbeschaffung der Pflanzensamen geht, entwickelt sich das Geschehen sogar fast zu einem kleinen Kriminalfall. Das Buch war absolut spannend, aber auch super unterhaltsam und ich fand es ganz toll, dass man nebenbei so viel über das Gärtnern lernen konnte. Durch den locker-leichten Schreibstil und die nicht zu langen Kapitel lies sich das Buch wunderbar lesen und ich gebe die Altersempfehlung von 9 Jahren gerne so weiter.

Zu guter Letzt und da ich nicht zu viel verraten möchte, möchte ich nur kurz anschneiden, dass Flora auf ihrem Abenteuer natürlich nicht alleine ist. Sie wird tatkräftig von Gürteltier Gisbert unterstützt und für mich war Gisbert die Kirsche auf der Sahne bei dieser wunderschönen Geschichte.

Bewertung:

Mit Flora Botterblom – Die Wunderpeperoni ist der Autorin ein magisch-wundervoller Reihenauftakt gelungen, der mich bestens unterhalten hat. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Abenteuer, auf weitere Wunderpflanzen und auf mehr von Gürteltier Gisbert.

One comment

  1. Tanja says:

    Hallo Sara,
    mit Flora Botterblom – Die Wunderpeperoni möchte ich heute auch noch starten (spätestens morgen). Ich freue mich, dass dir die Geschichte so gut gefallen hat. Besonders auf die magischen Aspekte freue ich mich auch schon sehr :o)

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!