[Rezension] Die Schule der magischen Tiere – Hin und weg! – Margit Auer

Inhalt:

Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? ***

BAND 10: An der Wintersteinschule ist was los! Die Jungs sind hin und weg, denn ein Fußball-Casting sorgt für Aufregung. – Ein magisches Meerschweinchen taucht auf. Das Problem: Es will nicht sprechen – und verkrümelt sich in eine unmagische, mümmelnde Meerschweinchen-Gruppe. – Und: “Oje, oje, oje!“, jammert Eule Muriel. Denn ein Kind aus der Klasse wird mit seinem magischen Tier wegziehen … ***

Quelle: Carlsen

Buchinfos:

Die Schule der magischen Tiere – Hin und weg!* | Autor: Margit Auer | Serie: Die Schule der magischen Tiere #10 | Seiten: 272 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 30.11.2018 | ISBN: 978-3-551-65280-5 | Preis (D): 12,00€ | Verlag: Carlsen | Hier kaufen**

Cover:

Ich finde dieses Cover sticht aus der Buchreihe heraus. Denn im Gegensatz zu den anderen Covern, sind hier mal nicht die Schüler aus Miss Cornfields Klasse zu sehen. Nur Miss Cornfield und eine Schar an Meerschweinchen zieren das Äußere der neuen Geschichte. Und das hat schon was zu sagen, oder? Mir gefällt sowohl die Gestaltung, als auch die Farbgebung wirklich gut.

Meine Meinung:

In der Wintersteinschule ist der Bär los. Ein großes Fußball-Casting steht an und Anthony hat nichts anderes mehr im Kopf. Verbissen trainiert er jeden Tag, denn er möchte unbedingt ins Fußballcamp und den großen Star Mario Winkler kennenlernen. Darüberhinaus vergisst er alles, was normalerweise wichtig ist. Die Schule, seine Familie und seine Freunde. Nicht mal auf ein magisches Tier hat er Lust. Und während Anthony sich über das Casting Gedanken macht, kämpft ein anderes Kind mit den Tränen, denn es soll die Wintersteinschule für immer verlassen…

Band 9 der Buchreihe hatte mich leider wirklich enttäuscht, weshalb ich sehr darauf gehofft habe, hier wieder auf den einnehmenden Schreibstil von Margit Auer zu treffen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch startet gleich turbulent und spannend, denn in der Wintersteinschule ist mal wieder einiges los. Ein Casting steht an, ein Kind verlässt die Klasse und ein neuer Mitschüler kommt hinzu. Was für ein Chaos! Nichtsdestotrotz hat die Autorin wieder einmal eine unglaublich schöne und unterhaltsame Geschichte aufs Papier gezaubert.

Natürlich stehen die zentralen Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt auch hier wieder im Fokus. Weiterhin spielen Selbstvertrauen und Verantwortung eine große Rolle, denn ein neues magisches Tier hält Einzug, doch es spricht nicht… Was ist da nur schief gelaufen?

Anthony, der aus den anderen Büchern eher weniger bekannt ist, spielt in Band 10 die Hauptrolle. Über seine Fußballbesessenheit vergisst er alles andere. Sogar sein magisches Tier. Das ist natürlich nicht gut, doch die Autorin vermittelt gekonnt, wie wichtig Verantwortung und Reue sind und so wird aus den beiden letztlich ein eingespieltes Team.
Mit dem Weggang eines Kindes wird auch der Abschied einer geliebten Person angesprochen. Die Kinder sind natürlich vollkommen entsetzt und traurig, doch ein Umzug bedeutet ja keineswegs, dass man sich nie mehr wieder sieht.

Insgesamt hat mir die Geschichte mit seinen emotionalen Thematiken gut gefallen und ich hatte richtig Spaß beim Lesen. Auch die Illustrationen waren unheimlich toll gelungen und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band der Buchreihe.

Bewertung:

Band 10 – eine tolle und emotionale Geschichte, die mir wieder einmal wirklich gut gefallen hat.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!