[Rezension] Die Schule der magischen Tiere #7 – Margit Auer

Inhalt:

Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? *** Juhu! Nachricht von Mr. Morrison, dem Inhaber der magischen Zoohandlung: Ronja und Lothar sind die Nächsten, die ein magisches Tier erhalten. Doch plötzlich ist Mr. Morrison einfach verschwunden. Und dann ist auch noch Miss Cornfield weg – stattdessen kommt ein fieser Vertretungslehrer in die Klasse.
Was ist hier bloß los? Rabbat, der Fuchs, bringt es auf den Punkt: Sie müssen etwas unternehmen!

Quelle: Carlsen**

Buchinfo:

Die Schule der magischen Tiere – Wo ist Mister M. ? | Autor: Margit Auer | Serie: Die Schule der magischen Tiere #7 | Seiten: 224 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 27.11.2015 | ISBN: 978-3-551-65277-5 | Preis (D): 9,99€ | Verlag: Carlsen | Hier erhältlich**

Cover:

Das Cover zeigt Schüler und Tiere aus Miss Cornfields Klasse. Zu sehen ist außerdem ein Globus und Mister Morrisons Bulli. Beide Dinge spielen in diesem Band eine zentrale Rolle und deuten daher schon ein wenig auf den Inhalt hin. Farblich ist das Cover dieses Mal nicht ganz so knallig wie sonst. Mir persönlich gefällt es auch nicht so sehr, wie die Cover der anderen Bücher.

Meine Meinung:

Ein neues Abenteuer steht den Kindern aus Miss Cornfields Klasse bevor. Eigentlich sollen Ronja und Lothar ihr magisches Tier bekommen. Doch dann ist Mister Morrison plötzlich verschwunden. Und kurze Zeit später fehlt auch von Miss Cornfield jede Spur. Was ist nur passiert? Außer ihren magischen Tieren können die Kinder niemanden um Hilfe bitten, schließlich muss das Geheimnis gewahrt werden. So machen sich letztlich alle auf die Suche – es kann ja nicht so schwer sein, das Rätsel zu lösen…

Neben der Vergabe der Tiere steht dieses Mal das ominöse Verschwinden von Mister Morrison und Miss Cornfield im Mittelpunkt. Und wie immer müssen Kinder und Tiere an einem Strang ziehen. Die Buchidee hat mir, wie immer, gut gefallen, auch wenn ich die Auflösung letztlich etwas schwach fand. Doch insgesamt war der Handlungsverlauf ziemlich spannend und vor allem rätselhaft. Es hat wirklich Spaß gemacht, sich mit den Schülern auf die Suche nach den beiden Vermissten zu machen und sich dabei nicht vom Vertretungslehrer, der mindestens genauso grau ist wie sein Name, unterkriegen zu lassen. Denn durch ihre schlechten Noten in Mathe sind gerade Ronja und Lothar ins Visier des strengen Herrn Greulich gerutscht und ihre Versetzung scheint gefährdet.

Ronja und Lothar haben es nicht leicht. Und so lässt sich Ronja auch dazu hinreißen, nicht ehrlich zu ihren Eltern zu sein. Wenn sie beide doch nur ein magisches Tier hätten… Dann würde sicher alles viel besser klappen. Mir hat auch hier wieder besonders die Nähe zur Realität gefallen. Das Verhalten der Kinder ist absolut altersentsprechend und demnach dürften sich die jungen Leser perfekt mit den Figuren des Buches identifizieren können. Die magischen Tiere sind auch in Band 7 noch ein absolutes Highlight und ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie gut und lehrreich die Autorin ihre Funktion in die Geschichten einbaut.

Zentrale Themen wie Zusammenhalt, Selbstbewusstsein, Freundschaft und Durchhaltevermögen stehen auch hier wieder an erster Stelle. Zusätzlich gibt es ein paar Geheimnisse und Rätsel, die das Buch schon fast zu einem kleinen Krimi werden lassen. Aber auch Emotionen wie Neid und Hass und die Werte von Wahrheit und Lüge werden kindgerecht angesprochen.

Der Schreibstil ist wie immer schön flüssig und toll zu lesen. Werte und Moral werden spielend leicht und wie selbstverständlich vermittelt und gliedern sich dadurch wunderbar in die schön illustrierte Story ein.

Bewertung:

Wieder einmal eine tolle Geschichte, die mich inhaltlich dieses Mal leider aber nicht ganz so sehr überzeugen konnte, wie die Vorgängerbücher.

 

**via Carlsen-Affiliate-Partnerprogramm. Wenn du das Buch über diesen Link käuflich erwirbst, erhalte ich dafür eine geringe Provision. Ganz wichtig: Es entstehen für dich dabei keine Mehrkosten. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!