Startseite » [Rezension] Die Schule der magischen Tiere – Nass und nasser! – Margit Auer

[Rezension] Die Schule der magischen Tiere – Nass und nasser! – Margit Auer

Die Schule der magischen Tiere – Nass und nasser! | Autor: Margit Auer | Serie: Die Schule der magischen Tiere #6 | Seiten: 224 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 24.04.2015 | ISBN: 978-3-551-65276-8 | Preis (D): 9,99€ | Verlag: Carlsen | Hier erhältlich**

Inhalt:

Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? *** Sommer, Sonne, Schwimmbad! Vergnügt planschen Miss Cornfields Klasse und die magischen Tiere im Wasser – alle, bis auf Hatice. Wie soll sie nur jemals das Seepferdchen schaffen? Henry hat genug vom Streit mit seinen Eltern. Er läuft von zu Hause weg. Im Wald kämpft er verzweifelt ums Überleben. Und erhält unerwartete Hilfe: von einem magischen Leoparden …

Quelle: Carlsen

Cover:

Das Cover zeigt einige Schüler und Tiere der Wintersteinschule. Passend zum Titel befinden sich die Figuren im Wasser und geben damit schon einen kleinen Anhaltspunkt zum Inhalt der Geschichte. Gestalterisch ist das Cover wieder sehr farbenfroh gehalten und mit kleinen liebevollen Details versehen. Mir gefällt es richtig gut und diese Ausgabe gehört von der Optik her zu meinen liebsten Covern der Buchreihe.

Meine Meinung:

Margit Auer hat es wieder einmal geschafft! Schon von der ersten Seite an konnte mich Nass und nasser! fesseln und verzaubern. Der flüssige und leicht zu lesende Schreibstil tut neben einer tollen Idee sein übriges. Auch in Band 6 geht es wieder richtig rund. Zwei magische Tiere warten auf ein neues zu Hause. Während in Band 5 der Klassenzusammenhalt sehr im Vordergrund stand, geht es hier, neben alltäglichen Belangen, um die zwei Sorgenkinder Hatice und Henry.

Hatice kann nicht schwimmen und hat fürchterliche Angst vorm Wasser. Wie soll sie da nur die Seepferdchen-Prüfung bestehen? Henry dagegen plagen ganz andere Sorgen. Nachdem er eine unerfreuliche Nachricht aufgeschnappt hat, sieht er nur noch eine Möglichkeit: von zu Hause weglaufen. Und das tut er auch. So findet sich Henry nur wenig später alleine im Wald wieder und sucht Schutz in einer Höhle. Für beide Kinder kommen die magischen Tiere natürlich wie gerufen. Aber nicht nur Henry und Hatice sind auf ihre magischen Freunde angewiesen. Auch Benni braucht Henrietta mehr denn je. Blöd nur, dass Henrietta irgendwie sauer zu sein scheint.

Mir hat diese Geschichte wieder unheimlich gut gefallen. Sie war spannend, fesselnd und sogar etwas geheimnisvoll. Besonders mag ich, nach wie vor, den Mix aus alltäglichen Situationen und magischen Momenten. Jedes Buch vermittelt spielend und angenehm eine Lektion und so wird auch in Nass und nasser! klar, wie wichtig Zusammenhalt, Ehrlichkeit, Selbstvertrauen, Freundschaft und Familie sind.  Die magischen Tiere bereichern die Kinder in ihrer Entwicklung und sind einfach spitze. Ganz besonders Henrietta konnte in diesem Band punkten, denn die Gefühlswelt der kleinen Schildkröte steht Kopf. Ich persönlich mochte es sehr, dass neben den Belangen zweier Kinder dieses Mal auch die Sorgen eines magischen Tieres im Vordergrund standen.

Letztlich klärt sich natürlich alles auf und wie immer wird alles gut. Dennoch tut das dem Buch keinen Abbruch. Ich liebe die Buchreihe und finde es total erstaunlich, dass mich bis jetzt jeder einzelne Band fesseln und verzaubern konnte. Die Geschichten sind immer spannend und mitreißend und keines der Bücher hat mich je enttäuscht. Daher bin ich schon jetzt tierisch gespannt auf die Fortsetzung.

 

Bewertung:

Band 6 verdient wie all seine Vorgänger volle Punktzahl. Das Buch steht den anderen Geschichten in nichts nach und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern.

 

**via Carlsen-Affiliate-Partnerprogramm. Wenn du das Buch über diesen Link käuflich erwirbst, erhalte ich dafür eine geringe Provision. Ganz wichtig: Es entstehen für dich dabei keine Mehrkosten. Vielen Dank für deine Unterstützung.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!