Startseite » [Rezension] Lilli Luck – Vernixt und zugenäht

[Rezension] Lilli Luck – Vernixt und zugenäht

Lilli Luck – Vernixt und zugenäht* | Autor: Miriam Mann | Serie: Lilli Luck #1 | Seiten: 192 | Einband: gebunden | Erschienen am: 19.02.2018 | ISBN: 978-3-7915-0023-2 | Preis (D): bis 31.08.18 5,00€ | Verlag: Dressler

INHALT:

Meeres-Magie mit Lilli Luck! Schon lange lebt Lillis Familie in einem rot-weißen Leuchtturm. Jeden Abend erzählt Uroma von Piraten, Nixen und sagenhaften Zauberschätzen. Und seit Lilli entdeckt hat, dass sie wundersame Meeresbewohner sehen und verstehen kann, fragt sie sich, ob doch etwas dran ist an der Geschichte von der magischen Gabe der Leuchtturmwärter.
Eine liebevoll illustrierte Geschichte über Freundschaft, Familie und magische Wesen.

Quelle: Dressler Verlag

COVER:

Das Cover ist passend zum Thema Meeres-Magie in Blautönen gehalten. Zu sehen ist Protagonistin Lilli Luck, in maritimen Outfit, die durch ein Bullauge schaut. Ebenfalls auf dem Cover zu sehen sind kleine Meerjungfrauen, Anker, Fische, Muscheln und Quallen.
Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut. Ich liebe die kleinen Details und finde, dass die Gestaltung sehr gut zum Buchinhalt passt.

MEINE MEINUNG:

Lilli wohnt mit ihren beiden Geschwistern, ihren Eltern und Uroma Luck in einem echten Leuchtturm am Strand von Deichdorf.  Uroma Luck erzählt den Kindern jeden Abend spannende Geschichten, die von Meereswesen und Leuchtturmwärtern handeln. Natürlich hält Lilli das alles für Quatsch, bis ihr Uroma Luck eine alte Laterne schenkt, die magische Fähigkeiten zu haben scheint. Plötzlich kann Lilli kleine Meereswesen sehen und sogar hören. Jedoch scheint sie die einzige aus der Familie zu sein, der es so geht… Bis Uroma Luck Lilli auf die richtige Fährte lenkt.
Gleich zu Anfang muss ich sagen, dass ich die Geschichten von Uroma Luck wirklich toll fand. Und auch die Art und Weise, wie sie die Geschwister in das Erzählen mit eingebunden hat, war sehr unterhaltsam und spannend. Nixen, Piraten, Leuchttürmen und Rettungsaktionen. Das sind doch Sachen, die wohl jedes Kind liebt.
Dementsprechend mochte ich die Buchidee von Miriam Mann auch sehr. Lilli lebt in einem Leuchtturm, der schon lange ohne Wärter auskommen muss. Dass nun ausgerechnet sie plötzlich bestimmte Wesen sehen und hören kann, erschreckt sie natürlich sehr. Mir hat dieses Zusammenspiel aus familiärem Alltag und Meeres-Magie aber super gefallen.
Die Geschichte spielt in den Ferien und war absolut unterhaltsam und zugleich fesselnd und spannend. Als dann auch noch die ersten Feriengäste der Lucks anreisen, die ein Zimmer im Leuchtturm gemietet haben, kommt ordentlich Schwung in die Bude. Feriengast Sara ist nämlich ziemlich unerträglich und zugleich total hochnäsig. Eben wie eine echte Prinzessin. Was dahinter steckt klärt sich natürlich mit der Zeit auf. Ich mochte aber, dass durch Sara und auch Lillis besten Freund Eddie noch die Thematik der Freundschaft mit eingebracht wurde.
Die Charaktere waren alles sympathisch. Sogar Sara. Und das nicht nur, weil sie genauso heißt wie ich…
Am liebsten mochte ich aber Uroma Luck. Und das nicht nur wegen der tollen Geschichten, sondern auch wegen ihres sechsten Sinns und den ganzen Geheimnissen, über die nur sie Bescheid weiß.
Inhaltlich geht es sehr turbulent und durchmischt zu. So sind nicht nur die Meereswesen und Lillis vermeintliche Gabe ein Thema, sondern auch die komischen Löcher im Garten und der ständig offene Käfig von Linus’ Schildkröte Herrn Svensson. Zudem verschwinden neuerdings die Schuhe von Schwester Lula, was die Familie vor ein Rätsel stellt.
Diesen Thematiken, gepaart mit dem typischen Familienwahnsinn und tollen Freundschaften, sorgen für spannende Ferien im Leuchtturm Luck. Dabei wirkt die Geschichte stets authentisch und realistisch und wird nur durch einen kleinen Funken Magie an den passenden Stellen begleitet.
Das Buch ist laut Angabe des Verlags für Leser ab 8 Jahren geeignet. Der Schreibstil ist einfach, die Kapitel kurz, das Buch zwischendrin schön illustriert und die Geschichte einfach zu verstehen. Ich denke, dass Buch eignet sich perfekt zum Selberlesen, dürfte aber auch eine tolle Lektüre zum Vorlesen sein.

BEWERTUNG:

Der Auftakt der Lilli Luck-Reihe war ziemlich spannend und macht definitiv Lust auf mehr/Meer. Mich hat das Buch mit seinem Leuchtturm und den magischen Wesen auf jeden Fall verzaubert, sodass ich mich sehr auf die Fortsetzung freue.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!