Startseite » [Aktion] Coververgleich #23 – Weihnachtsedition

[Aktion] Coververgleich #23 – Weihnachtsedition

Hallo liebe Coverfans,
ich freue mich sehr, dass ihr auch zum letzten Coververgleich in diesem Jahr wieder bei mir vorbeischaut. Was haben wir doch fĂŒr ein tolles Jahr hinter uns 😉
Daher möchte ich auch mal “Danke” an alle sagen, die fleißig mitmachen und kommentieren. Ich hoffe euch auch im nĂ€chsten wieder Jahr wieder bei mir begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen. Und vielleicht hat ja auch der eine oder andere “stille Leser” Lust, ab Januar selbst teilzunehmen.
Da ja morgen Weihnachten ist, habe ich mir fĂŒr diesen Vergleich ein weihnachtliches Buch ausgesucht, zu dem ich keine(!) deutsche Ausgabe gefunden habe. Ich denke aber mal, dass die meisten von euch auf jeden Fall die Filme zum Buch kennen.
Als Kind gehörten diese Filme fĂŒr mich einfach zu Weihnachten dazu.

Das Buch:

How the Grinch stole Christmas

Inhalt:

Dr. Seuss’s small-hearted Grinch ranks right up there with Scrooge when it comes to the crankiest, scowling holiday grumps of all time. For 53 years, the Grinch has lived in a cave on the side of a mountain, looming above the Whos in Whoville. The noisy holiday preparations and infernal singing of the happy little citizens below annoy him to no end. The Grinch decides this frivolous merriment must stop. His “wonderful, awful” idea is to don a Santa outfit, strap heavy antlers on his poor, quivering dog Max, construct a makeshift sleigh, head down to Whoville, and strip the chafingly cheerful Whos of their Yuletide glee once and for all.
Looking quite out of place and very disturbing in his makeshift Santa get-up, the Grinch slithers down chimneys with empty bags and stealing the Whos’ presents, their food, even the logs from their humble Who-fires. He takes the ramshackle sleigh to Mt. Crumpit to dump it and waits to hear the sobs of the Whos when they wake up and discover the trappings of Christmas have disappeared. Imagine the Whos’ dismay when they discover the evil-doings of Grinch in his anti-Santa guise. But what is that sound? It’s not sobbing, but singing! Children simultaneously adore and fear this triumphant, twisted Seussian testimonial to the undaunted cheerfulness of the Whos, the transcendent nature of joy, and of course, the growth potential of a heart that’s two sizes too small.
Quelle: Goodreads

Der Vergleich:

Als erstes habe ich hier 3 verschiedene, englischsprachige Ausgabe aus unterschiedlichen Erscheinungsjahren. Mir gefÀllt besonders die Ausgabe in der Mitte, was wohl an der farblichen Gestaltung liegt.

  

Dann habe ich noch die Ausgaben aus Frankreich und Italien (Bild 1+3) und eine weitere englische Version gefunden.
Das Cover aus Frankreich gefÀllt mir nicht so gut. Der Grinch ist mir zu freundlich dargestellt. Dagegen finde ich das Cover aus Italien wirklich super.
Insgesamt gefÀllt mir also die englische Ausgabe oben in der Mitte und das Buch aus Italien am besten.
Welches Cover gefÀllt euch denn?
Schönes Wochenende und tolle Weihnachtstage. Ich hoffe eure Weihnachtsgeschenke wurden nicht geklaut. Sonst wisst ihr ja, dass es der Grinch war…

Sara 

One comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht klar!